nav5


Jan Jelinek: Temple

 

Faitiche ist hocherfreut, Jan Jelineks Temple (faitiche11) zu präsentieren. Die Mini-LP schließt eine Reihe von vier Vinyl-Compilations ab, welche die unterschiedlichsten Arbeiten Jelineks zusammentragen: Auftragsarbeiten, Liveaufnahmen, Kollaborationen mit anderen Musikern sowie weiteres Unveröffentlichtes aus den letzten fünf Jahren.

 

A-Seite:

Wie bereits zwei Titel auf der im Jahr 2012 erschienen Mini-LP Music for Fragments (faitiche08), ist Temple aus der Zusammenarbeit mit dem franko-kanadischen Choreographen Sylvain Émard entstanden. Temple ist ein Auszug aus der Musik für das Tanzstück Fragments - Volume I in einer neu bearbeiteten Form.

 

B-Seite:

Die Gesellschaft zur Emanzipation des Samples (G.E.S.) heißt ein neues Mitglied willkommen: Helmut Schmidt sampelt sich durch den bildungsbürgerlichen Wertekanon, collagiert Aufnahmen von Messian und Debussy (oder Bach und Milhaud?), die abermals in öffentlichen Räumen abgespielt und erneut aufgenommen worden sind. Alle Aufnahmen vereint die Kulisse des Glücksspiels: Die von Helmut Schmidt hierfür gewählten Orte sind Genf, Baden-Baden und Bad Homburg. Ein Städte-Triumvirat bürgerlicher Casino-Tradition.



Tracklisting:

A1: Jan Jelinek: Temple (10:31)

B1: G.E.S.: Helmut Schmidt plays Bach (11:19)

B2: G.E.S.: Helmut Schmidt plays Bach (Dub) (2:47)

 


A1: Temple
B1: Helmut Schmidt plays Bach